Südheidjer Bier Menü

„Gut Landliebe“ Antipasti
Schinken aus der Südheide, karamellisierter Ziegenkäse, gegrilltes Gemüse und Landbrot

Heide Pils
Das mild hopfige Pils erfrischt Wanderer, Radfahrer und Reiter und passt gut zu unserer schönen Kulturlandschaft.
Heide Pils ist lecker und macht Sinn: Ein Teil des Erlöses fließt in Projekte des Naturparks Lüneburger Heide zur Pflege der Heidelandschaft
***
Heidjer Kartoffelsuppe mit gebratenen Pfifferlingen und Schinkenstaub

Celler Pilsener
Um die wachsenden Bedürfnisse unserer Kunden zu befriedigen, fiel im Jahre 1988 die Entscheidung, auch ein klares Bier herzustellen. Zum „Celler Pilsener“ war es dann nur ein kleiner Schritt: Vor dem Abfüllen durchläuft das Bier nach der Lagerung eine spezielle Bierfiltration. Alle festen Bestandteile wie Hefe, Eiweiß und andere Trübstoffe, z.B. Malzteilchen werden zurückgehalten. Das Bier wird „glanzfein“, eine durchsichtige Sache. In das Glas eingefüllt, sieht man ihm die sprudelnde Frische schon an. Man bekommt Lust, den ersten Zug aus dem Glas zu tun.
***
Roastbraten vom Limousin Rind auf Bohnenragout, geröstete Heidekartoffel und Dunkelbier Jus

Celler Dunkel
Celler Dunkel ist eigentlich ein Jubiläumsbier. Als die Stadt Celle im Jahre 1992 die 700ste Wiederkehr der Verleihung ihrer Stadtrechte feierte, brauten wir aus diesem Anlaß ein dunkles Bier und knüpften damit schon frühzeitig an die alte Tradition dunkler Biere an , die durch die „Pilswelle“ ein wenig in Vergessenheit geraten waren. Heute sind die auch „Schwarzbier“ genannten Biere wieder „in“. Der Steckbrief des „Celler Dunkel“ lautet: Herzhaftes Festbier, mit 12,5 % Stammwürze eingebraut; durch Spezialmalze dunkel und besonders süffig. Der Alkoholgehalt ist 5,2 % Vol.
***
Celler Weißbier Panna Cotta mit frischen Beeren, Marsala und Orangenlikör

Celler Weißbier
Das jüngste Kind in der Familie ist das „Celler Weißbier“, das seit März 2006 unser Sortiment bereichert. Es ist bewusst eine Spur stärker gehopft eingebraut als seine bayerischen Vettern und hat dadurch die im norddeutschen Raum bevorzugte etwas herbere Note. Es hat eine Stammwürze von 12,5 % und enthält 5,2 vol% Alkohol.

Gut Landliebe